header
header

DEGAM Kongress 2017

 
header

„Der Mensch im Mittelpunkt?“ ist unser Kongress-Motto. Damit liegt uns auch Ihr Wohl  als Teilnehmerin und Teilnehmer des Kongresses am Herzen. Damit Sie sich – trotz unseres Slogans ‚Keine Atempause – es geht voran!‘ – doch eine Atempause gönnen können, haben wir verschiedene Angebote zusammengestellt, die Sie raus aus dem Kopf und hinein in die Begegnung – mit dem Wort, den Menschen, der Musik, dem Bild, der Stille, mit sich selbst – bringen möchten.

 

WortReich

Wir wollen mit Ihnen aufbrechen in die nächsten 50 Jahre DEGAM und wissenschaftliche Allgemeinmedizin. Dazu bekommen wir – auf dem Zeitstrahl zurückblickend – historische Unterstützung. Vor 50 Jahren wurde das eindrucksvolle Buch „Geschichte eines Landarztes“ von John Berger und Jean Mohr veröffentlicht. Es hat Generationen von Ärztinnen und Ärzten zum Nachdenken über ärztliche Haltungen und ärztliche Grundwerte angeregt. Wir möchten den Autor John Berger, der mit 91 Jahren am 2. Januar diesen Jahres verstorben ist, würdigen und sein für uns bedeutendes Werk diskutieren. Und vor genau 100 Jahren hat Franz Kafka seine Erzählung "Ein Landarzt" geschrieben. Diesen Landarzt wird uns Frau Prof. Dr. Henriette Herwig in ihrer keynote-lecture „Der Hausarzt als ohnmächtiger Heiland“ vorstellen. Den Originaltext finden Sie unter: http://gutenberg.spiegel.de/buch/franz-kafka-erz-161/22

 

TonRaum

In Düsseldorf lebten, komponierten und dirigierten im 19. Jahrhundert u.a. Clara und Robert Schumann, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Johannes Brahms. Sie prägten Düsseldorfs Ruf als Musikstadt. Auch in den 1970er und 80er Jahren blickte die Musikwelt nach Düsseldorf. Zuerst (und bis heute) wegen der Gruppe Kraftwerk, aber ebenso wegen Bands wie Fehlfarben, DAF oder Die Toten Hosen. Sie mischten die Szene mit ungestümer, lauter und kompromissloser Musik auf. Düsseldorf war die Musikhauptstadt Deutschlands.

Es soll tönen, auf unterschiedlichste Weise, auch während des Kongresses. Wir freuen uns auf musikalische Einlagen von ‚Kölns einzig wahrem Blasorchester‘ DICKE LUFT, des Medizinstudierendenchores der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der  Rhythmik- und Achtsamkeitslehrerin Ulrike Ronnefeldt (http://www.achtsamkeit-bewegt.de). Gemeinsam werden sie uns klangliche Vitamine verabreichen und uns eine rhythmische Erfrischung bereiten.

 

ZwischenRaum
Raum: 23.03.U1.61

„ZwischenRaum – Generativer Dialog & kreative Reflexion über Motivation, Professionalität und Arztpraxis der Zukunft“

Öffnungszeiten:

  1. Freitag 11.15-13.15 Uhr
  2. Freitag 15.00-18.30 Uhr
  3. Samstag 11.15-13.15 Uhr

Dieser ZwischenRaum ist ein physischer und mentaler Ort für Reflexion, Austausch und  (Ko-) Kreation rund um die Themenfelder Motivation, Professionalität  und Hausarztpraxis der Zukunft. Was treibt mich eigentlich an? Welche Herausforderungen und Handlungsstrategien begegnen mir im Alltag? Was sind meine Kraftquellen? Welche Visionen habe ich für die Arztpraxis der Zukunft und welche Chancen bieten Trends wie die Digitalisierung?

Der Raum und die selbstgewählte Zeit, die Sie darin verbringen, laden – auf innovative und partizipative Art und Weise – dazu ein, sich einerseits mit sich selbst, den eigenen Fragen, Potentialen und Passionen, und andererseits mit kollektiven Ideen und Visionen zu verbinden. Durch diverse Impulse entsteht eine kreative und umfassende Form der Annäherung an das Thema „Der Mensch im Mittelpunkt?“; eine Möglichkeit zur Vernetzung und Integration von Neuem und der aktiven Gestaltung Ihrer Zukunft.

Über ZwischenRaum: Wir gestalten Räume für Übergänge, Ko-Kreation und [Trans]Formationsprozesse. Wir begleiten Menschen, Teams und Organisationen aus Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft beim Erkunden und Entfalten von Potentialen und dem Wandel zu einer kollaborativen und sinnstiftenden Lern- und Arbeitskultur. www.imzwischenraum.de

 

SchauRaum
Raum 23.03.U1.65.

Wir zeigen Ihnen am Freitag und Sonnabend eine Fotoausstellung mit Bildern von Rudolf Kraft. Der Allgemeinarzt, der bis zum Jahre 2009 fast 30 Jahre als Landarzt in einer Gemeinschaftspraxis mit seiner Frau tätig war, kam bereits 1982 dazu, Portraits von seinen Patientinnen und Patienten zu machen. „Nachdem ich im Sommer 1982 die Praxis meines Vaters übernommen hatte, überlegte ich mir, mit welchem originellen Geschenk ich ihm eine Freude zu Weihnachten machen könnte. Da kam mir die Idee, ihn mit einem Portraitkalender seiner langjährigen Patienten zu überraschen. Ihrem alten Hausarzt damit eine Freude bereiten zu können war das ‚Sesam öffne dich‘ bei unseren Patienten.“ Der zweite Impuls, das Thema zu vertiefen, waren Fotowettbewerbe der Zeitschrift „Der Allgemeinarzt“ Mitte der 1990er Jahre. Kraft gewann den Fotowettbewerb der Zeitschrift mit dem Titel „‘Der zweite Blick‘ - Hausärzte fotografieren ihre Patienten“ im Jahre 1996. Es folgten zahlreiche weitere Ausstellungen in Deutschland und im Ausland (Schweiz, Norwegen) sowie die erfolgreiche Teilnahme an mehreren internationalen Fotowettbewerben in Portugal und Österreich.
 

 

RuheRaum

Raum 23.03.01.61 (Donnerstag bis Samstag) und Raum 23.03.01.63 (Freitag/Samstag)

Öffnungszeiten:

  1. Donnerstag 16.30-18.30 Uhr
  2. Freitag 10.30-18.30 Uhr
  3. Samstag 10.30-13.00 Uhr

Damit Sie sich zu einer kurzen Pause vom Kongressgeschehen zurückziehen können, stellen wir Ihnen für die gesamte Kongressdauer zwei Ruheräume zur Verfügung. Hier stehen Sie im Mittelpunkt. Entspannung in kurzer Zeit gelingt nur, wenn man selbst die Zeit aus dem Kopf nehmen kann, und weder vom eigenen noch von anderen Handys oder Smartphones gestört wird. Es stehen pro Raum 5 Liegen zur Verfügung, zusätzlich ausgestattet mit Decke, Kissen, Schlafmaske und Ohrenstöpsel. Jeder Ruheplatz ist von den anderen Plätzen abgeschirmt. Der Raum wird von einer studentischen Hilfskraft betreut, die die Plätze vergibt, auf Wunsch einen Weckdienst übernimmt und ggf. auch als Ihr Handy-/Smartphone-Sitter fungiert. So möchten wir für Sie eine entspannte Atempause mit möglichst wenig unnötiger Störung schaffen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wichtige Termine
21. - 23. September 2017

DEGAM Kongress

German Medical Science

Alle Abstracts sind online unter einer Creative-Commons-Lizenz auf dem medizinischen Pubikationsportal GMS German Medical Science
www.egms.de/de/meetings/degam2017/
veröffentlicht.

Veranstalter / Ausrichter

DEGAM
Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Allgemeinmedizin
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Kongressorganisation
Intercom Dresden GmbH

Intercom Dresden GmbH
Anja Binning
Zellescher Weg 3
01069 Dresden, Germany

  +49 351 320173-30
  +49 351 320173-33
  Anja Binning
Technische Unterstützung
EventClass GmbH | it - solutions for the event management / it - lösungen für das veranstaltungsmanagement

EventClass GmbH
it - solutions for the event management